Service

Persönliche Beratung

In einem persönlichen Beratungsgespräch nehmen wir uns die Zeit Ihre Wünsche und Vorstellungen kennenzulernen, damit wir gezielt danach suchen können. Sobald etwas Passendes gefunden wurde, werden wir Sie unverzüglich über die Möglichkeiten informieren, wie Sie Ihren Wunsch nach der Traumimmobilie realisieren können.

Wir vermitteln, vermieten und verwalten für Sie Wohnhäuser, Gewerbeimmobilien, Eigentumswohnungen, Mietwohnungen, Grundstücke und Ferienimmobilien.

Dabei ist für den Kauf einer Immobilie einerseits ein angemessener Preis entscheidend, als auch die Lage und die Bauqualität der Immobilie. Davon profitieren Sie, wenn es später einmal doch zu einem Verkauf kommen sollte.

Immobilien mit Rendite für die Altersvorsorge

Hier fließen Faktoren ein, wie das Mietsteigerungspotential in den nächsten Jahren, der Wertanstieg der Immobilie durch steigende Bodenpreise, die Substanz der Immobilie und die Gestaltung der Finanzierung, sowie deren Dauer. Ein leichtfertiger Kauf kann nicht nur keine Rendite bedeuten, sondern auch Probleme bei der Altersvorsorge.

Zusatzleistungen

Es gibt keine zweite Chance für den ersten Eindruck. Die zu verkaufende Immobilie sollte sich immer von ihrer besten Seite zeigen. Gerne unterstützen wir Sie, wenn es um das Thema Renovierung und Umgestaltung der neu erworbenen Immobilie oder der zu verkaufenden Immobilie geht, und helfen Ihnen, wenn es darum geht Handwerker zu finden, die Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Vorstellungen behilflich sein können. Nach Bedarf organisieren wir sogar ihren Umzug oder kümmern uns um die Ummeldung bei den Behörden. Ein Anruf bei uns, und wir stellen ein auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Servicepaket zusammen.

Versorgungslücke im Alter

Im Kopf verlassen sich leider noch viel zu viele Menschen darauf, dass der fürsorgende Staat uns im Alter nicht im Stich lassen wird. Doch dem ist leider so. Schon jetzt klafft ein gewaltiges Loch in der Rentenkasse und führt zu einer unangenehmen Versorgungslücke im Alter. Als Versorgungslücke wird diejenige Geldsumme bezeichnet, die bei Rentenbeginn zur Verfügung stehen muss, um die Lücke zwischen dem Einkommen aus den Erwerbsjahren und dem Einkommen im Rentenalter zu schließen. Man rechnet heute damit, dass ein Arbeitnehmer im Alter von 30 Jahren, um die 60% des aktuellen Nettogehalts an Rente ausgezahlt bekommt. Dabei ist zu beachten, dass die 60% eine Bruttosumme ist, von der wiederum Steuern, Versicherungen, etc. abzuführen sind. Legt man nun das aktuelle Nettogehalt zu Grunde und zieht die aktuell zu erwartende Rente davon ab, so erhält man die monatliche Versorgungslücke. Diese Zahl wird dann mal 12 Monate genommen und mit dem zu erwartenden Lebensjahren multipliziert. Da in Deutschland derzeit jeder Zweite Mann 80 Jahre alt wird und jede zweite Frau sogar 85 Jahre alt, kann man den Betrag ziemlich genau ausrechnen, der einem dann fehlt.

Was können wir nun tun, um diese Lücke zu schließen? Tilgungssparen, Zins und Nebenkosten sind Belastungen für Eigentümer von Immobilien, die zunächst deutlich oberhalb des Niveaus der Mieterhaushalte liegt. Aber im Alter kippt dieses Verhältnis. Wer im Rentenalter in einer entschuldeten Immobilie lebt, der muß nur ungefähr 5 – 10% seines Einkommens für Wohnkosten ausgeben, wo hingegen der Mieter 25% seines Einkommens ausgeben muss. Hauseigentümer zwischen 55 und 59 Jahren besitzen demnach ungefähr sechsmal so viel Vermögen wie Mieter.

Die Immobilienbranche hat in der letzten Zeit immer mehr Aufwind bekommen. In Zeiten, in denen Wertpapiere riskante Anlageformen darstellen, wird einfach wieder mehr Wert auf materielle Dinge gesetzt. Die eigene Immobilie bietet dabei eine sichere Altersvorsorge oder sogar zusätzliches, passives Einkommen, in Form von Mieteinnahmen.